Home Suche Inhalt Bildergalerie Impressum
  Suche:  
deutsche Namen
Lateinnamen
frz. & engl. Namen der Wildkatzen
     
  Bildergalerie  
  Eigens gezeichnete Bilder  
   
  Verbreitungsgebiet  
 
 
Die Andenbergkatze
(Oreailurus jacobita)

In den Hochanden, von Peru über Chile bis Argentinien, lebt eine der rätselhaftesten Katzen, die Andenbergkatze, auch Bergkatze genannt. Sie ist so selten, dass sie in den vergangenen Jahrzehnten nur wenige Male gesichtet wurde.
Die Andenbergkatze bewohnt felsige, baumlose Zonen, wo es windig und sehr kalt ist. Die meisten dieser Katzen wurden in Höhen von über 3000m angetroffen, in Peru wurde sie in 5100m Höhe angetroffen. Bis heute ist das Leben dieser Wildkatze kaum erforscht, da eine Beobachtung dieser scheuen Tiere kaum möglich ist. Sichere Berichte über ihre Verhaltensweise sind nur vereinzelnd belegt. Viele Beobachtungen beruhen auf Verwechslungen mit der in Peru und Bolivien lebenden Unterart der Pampaskatze. Ob die Andenbergkatze allein oder paarweise lebt, ist nicht bekannt. Auch über Lebensweise und Fortpflanzung gibt es keinerlei Berichte. Die Haupt-nahrung dieser Gebirgskatze besteht vermutlich aus Kleinsäugern, insbesondere Chinchillas, sowie Eidechsen und Vögeln.

Besonderheiten:
Die Andenbergkatze weicht im Schädelbau und einigen anderen Merkmalen so erheblich von den anderen Katzen ab, dass viele Zoologen ihr einen eigenen Gattungsnamen (Oreailurus) geben. Trotzdem wird sie in vielen Büchern unter den Gattungsnamen ‚Felis’ eingetragen.
Außer Schädeln und Fellen in Museen, gibt es kein Exemplar in Menschenhand, auch war die Andenbergkatze noch nie in einem Zoo zu sehen.

Aussehen und Größe:

Die Gestalt der Andenbergkatze ist vergleichbar mit der einer starken Hauskatze.
Fell: Fellhaare besonders dicht, Fell hat mehr plüschartigen Charakter, ähnlich dem Fell der Chinchillas;
Farbe: gelbgraue bis silbergraue Grundfarbe, mit unregelmäßigen, unscharfen Streifen- und Rosettenzeichnungen, die rostbraun
 und schwarz gefärbt sind; zu den Füßen und zum Gesicht hin leicht ockerfarben;
Beine und Schwanz: mit dunklen, gebänderten Muster; zum Bauch hin ist die Farbe weißlich;
Rücken: dunkler;
Schwanz: lang und buschig;

Kopf-Rumpflänge: 57 – 76cm
Schwanzlänge: 41 – 50cm


Familienverwandte:
evtl.: Ozelot, Tigerkatze, Langschwanzkatze, Pampaskatze, Kleinfleckkatze
oder auch: Bengalkatze, Fischkatze, Rostkatze

Artikel aus der Wikipedie
  Bilder  
   
 
 
  Zeichnungen