Home Suche Inhalt Bildergalerie Impressum
  Suche:  
deutsche Namen
Lateinnamen
frz. & engl. Namen der Wildkatzen
     
  Bildergalerie  
  Eigens gezeichnete Bilder  
   
  Verbreitungsgebiet  
 

 
Die Bengalkatze
(Prionailurus bengalensis)

 
Die Bengalkatze bewohnt in etwa 11 Unterarten ganz Vorderindien, Indonesien, die Philippinen und die Mandschurei. Ihr bevorzugter Lebensraum sind feuchte Busch-, Wald- und Graslandschaften. Im Bergland ist sie bis 3000m Höhe anzutreffen. Bengalkatzen sind eng an Wasser gebunden und meiden Trockenlandschaften.


Allgemeine Lebensweise und Jagd

Die Bengalkatze wurde am Bengal-Fluß in Indien entdeckt, von dem sie ihren Namen erhielt. Sie hält sich gerne am Rande von Gewässern auf. Als Lager dient ihr eine Baumhöhle, Geäst, eine Felsspalte oder auch dichtes, verfilztes Gebüsch. Auch wenn sie gelegentlich am Tage unterwegs ist, so ist sie hauptsächlich nacht- und dämmerungsactiv. Die Bengalkatze ist ausgesprochen gute Kletterer, jagen dennoch größtenteils am Boden. Zu ihren Beutetieren gehören Kleintiere, besonders Nager, Hasen, Vögel und sogar ausgewachsene Pfauen und junge Muntiaks (eine Hirschart). Sie soll sogar Schafe, größere Schlangen und Hunden gefährlich werden. Werden Bengalkatzen selber gejagt, tun sie seltener aufbaumen, sondern flüchten meist durch schnelles Laufen.


Fortpfanzung

Das Sozialleben der Bengalkatze ist wenig bekannt. Wahrscheinlich ist sie ein Einzelgänger, doch könnte sie möglicherweise auch paarweise lebt. Die Wurfzeit ist je nach Region und Lebensraum unterschiedlich. Die Katze wirft nach einer Tragzeit von etwa 56 Tagen meist 2 – 4 Junge.

Aussehen und Größe:

Farbe: Färbung recht unterschiedlich; die Oberseite ist von silbergrau über blassocker bis hin zu rotbraun gefärbt; zum Bauch hin weiß;
auf dem Fell liegen verstreut Ring- oder Rosettenflecken mit dunklerem Zentrum, oder auch nur Tupfen, die schwarz oder auch nur dunkelbraun sein können; Stirn und Nacken haben Längsstreifen;
Kopf: größtenteils gestriffen; Bauch und Beine sind gefleckt; Schwanz ist gefleckt-gestreift, schwarze Schwanzspitze; runde,
Augen: braun

Bengalkatzen in wärmeren oder feuchteren Gebieten sind in der Regel stets dunkler gefärbt, als die in kühleren Gegenden lebenden Tiere.

 
Kopf-Rumpflänge: 36 – 90cm

Schwanzlänge: 15 – 37cm

Gewicht: 2 – 14kg

Familienverwandte:
Fischkatze, Rostkatze, event. auch Iriomote-Katze

Artikel aus der Wikipedia
  Bilder  
 
 
 

  Zeichnungen  
-