Home Suche Inhalt Bildergalerie Impressum
  Suche:  
deutsche Namen
Lateinnamen
frz. & engl. Namen der Wildkatzen
     
  Bildergalerie  
  Eigens gezeichnete Bilder  
   
  Verbreitungsgebiet  
   
Die Wieselkatze oder Jaguarundi
(Herpailurus jaguaroundi)

Die Wieselkatze bewohnt Waldränder, dichtes Gebüsch und Strauchgegenden. Selten findet man sie direkt im Wald oder auf offenem Feld. In letzterem Fall immer in Buschnähe. Wegen der verschiedenen Farbvarianten wurden früher zwei Arten unterschieden, wobei man schwärzlichen, braunen und grauen Tiere als ‚Jaguarundi’, die fuchsroten als ‚Eyra’ bezeichnete.


Lebensweise und Ernährung

Die Wieselkatze ist ein Einzelgänger. Sie klettert nicht besonders gerne, ist jedoch ein guter Schwimmer und wird deswegen von den Einheimischen als ‚Otterkatze’ bezeichnet. Wieselkatzen sollen am Tag, wie auch in der Nacht activ sein. Sie hat ein lebhaftes Temperament, soll jedoch nicht angriffslustig sein. Ihr langgestreckter und niedriger Körpertyp eignet sich hervorragend für das Leben in dichten und verwachsenen Hecken. Als Beutetiere dienen ihr hauptsächlich Kleintiere. Noch heute ist die Wieselkatze als Nagetierfängerin in Reisfeldern beliebt. Wenngleich sie sich auch – und wenn sie noch so zahm ist – oft am Geflügel vergreift.. Ansonsten frisst sie Kaninchen, wilde Meerschweinchen, Vögel, Frösche und Fische.


Fortpflanzung

Die Paarungszeit ist wahrscheinlich an keine feste Jahreszeit gebunden. Nach einer Tragzeit von 63 – 70 Tagen bringt das Weibchen recht häufig, nämlich 2mal im Jahr meist 2 – 4 Junge zur Welt. Diese sind anfangs noch lebhaft gefleckt, wie junge Pumas. Das Muster verschwindet jedoch recht bald.
Bestand

Die Wieselkatze ist in den unbesiedelten Teilen ihres Verbreitungsgebietes noch nicht gefährdet, doch stehen bereits mehrere Unterarten unter Schutz.


Aussehen und Größe:

Fell: kurz, dicht und glatt;
Farbe: einfarbig schwarz, grau, braun oder fuchsrot, sowie alle Übergänge zwischen diesen Farben; am Bauch hin stets etwas heller; Jungen gefleckt;
Augen: braun, die Pupille zieht sich völlig rund zusammen;
Körper: langgestreckt und schlank;
kurze Beine und langer Schwanz;
kleine Runde Ohren;

Kopf-Rumpflänge: 55 – 77cm

Schwanzlänge: 33 – 60cm

Schulterhöhe: 35 – 40cm

Gewicht: 5 – 9kg


Artikel aus der Wikipedia

Familienverwandte:
keine bekannt
  Bilder  
   
 
 
  Zeichnungen