Home Suche Inhalt Bildergalerie Impressum
  Suche:  
deutsche Namen
Lateinnamen
frz. & engl. Namen der Wildkatzen
     
  Bildergalerie  
  Eigens gezeichnete Bilder  
   
  Verbreitungsgebiet  
  kommt demnächst noch  
Der Pardelluchs
(Lynx pardina)

Der Pardelluchs lebt nur noch in den Bergwäldern Spaniens (und Kleinasiens?) Er kommt vor allem in den dichten Maccien Südeuropas vor. Er scheint Gebüsch und Unterholz zu bevorzugen.
Der Einzelgänger jagt aus der Lauer in der Abenddämmerung und nachts. Er klettert zwar auf Bäume, aber wenn, dann nicht sehr hoch. Er gilt als guter Springer und Schwimmer. Der Pardelluchs lebt vorwiegend von Wildkaninchen und noch kleineren Nagern.
Nach einer Tragzeit von gut 70 Tagen, wirft die Katze meist 2 – 3 Junge.

Größe und Aussehen:

Im Iran zeichnen sie sich durch auffallend langen Pelz aus.
Etwas kleiner als Nordluchs;
Färbung: kräftig geflecktes Fell, ockeres Haarkleid mit deutlichen Flecken und Tupfen versehen; Schwanz: am Ende schwarz; extrem langer Backenbart;
Ohren: sehr lange Ohrpinsel;

Körperlänge: 85 – 100cm
Schwanzlänge: bis 15cm
Schulterhöhe: 65 – 70cm
Gewicht: bis 18kg


Familienverwandte:
Nordluchs, Kanadaluchs, Rotluchs

Artikel aus der Wikipedia

  Bilder  
 
 
 
  Zeichnungen