Home Suche Inhalt Bildergalerie Impressum
  Suche:  
deutsche Namen
Lateinnamen
frz. & engl. Namen der Wildkatzen
     
  Bildergalerie  
  Eigens gezeichnete Bilder  
   
  Verbreitungsgebiet  
   
Die Rostkatze
(Prionailurus rubiginosa)

Die Rostkatze sieht der javanischen Bengalkatze sehr ähnlich, mit dieser ist sie auch verwandt. Sie bewohnt den äußersten Süden Indiens und Sri Lanka. In Indien lebt sie meist im trockenem Grasland und Buschlandschaften und meidet dichtere Wälder. In Sri Lanka dagegen ist sie fast nur in dichten Bergregenwäldern anzutreffen und meidet Trockengebiete. Durch bestimmte Kratzbäume markiert sie ihr Revier. Rostkatzen gehören zu den kleinsten Katzen und werden in der ‚Kleine’ nur noch von der Schwarzfußkatze übertroffen.
Die Rostkatze lebt einzelgängerisch und ist vorwiegend nachts unterwegs. Zu ihren Beutetieren gehören meist Vögel und Kleinsäuger, öfter auch Reptilien, seltener Krabben oder Insekten. Rostkatzen leben auch am Rande von Dörfern und Städten, vermutlich wegen der dortigen Ratten und Mäuse.
Die Rostkatze bekommt in Indien ihre Jungen im Frühjahr.

Aussehen und Größe:

Oberseite: gräulich mit leichtem Hauch von Rotbraun;
Muster: vom Kopf bis zum Nacken hin ziehen sich rostfarbene Längsstreifen, die sich zu Rumpf und Schwanz hin in Punkte auflösen;
zum Schwanz hin werden die Flecken kleiner und blasser, an der Brust sind sie dagegen dunkler; schöne deutliche weiße Zeichnung entlang der Augen; Kopf gestriffen;
Augen gelblich;

Kopf-Rumpflänge: 35 – 48cm
Schwanzlänge: 15 – 25cm
Gewicht: ca. 2kg

Familienverwandte:
Bengalkatze, Fischkatze,
eventuell auch Iriomotekatze

Artikel aus der Wikipedia
  Bilder  
   
 
  Zeichnungen